Über den Verein

KURZ ÜBER DEN VEREIN

Gutenberg ist der einzige deutschsprachige Studentenverein aus Rumänien und widmet sich der Fortbildung der deutschsprachigen Jugendlichen.

2009 war der Verein aber nur eine Idee einiger Studenten der deutschsprachigen Studienrichtung der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg.Die Gründungsmitglieder wollten durch diese Organisation einige entdeckten Probleme verbessern, wie zum Beispiel der Mangel an jugendspezifischen, deutschsprachigen Veranstaltungen und Projekten oder die wenigen Angebote für Studierende, ihre Sprachkenntnisse auch außerhalb des Studiums weiterzuentwickeln.

So ist Gutenberg – der einzige deutschsprachige Studentenverein aus Rumänien heute, von einer lokalen Studenteninitiative zu einem nationalen Verein gewachsen, der in der Zukunft vielleicht auch nach dem Ausland strebt.

Die Aktivität des Vereins verläuft durch Freiwilligendienst. Die Mitglieder sind junge Erwachsene zwischen 18 und 23 Jahren, die in verschiedenen deutschsprachigen Studiengängen der Babeş-Bolyai-Universität in Klausenburg studieren.

 

ZIELE

Der Name „Gutenberg” war nicht zufällig ausgewählt. Der Verein hatte anfangs als Ziel die Förderung der deutschen Sprachen und Kultur, was auch Gutenberg durch die Erfindung der Druckpresse erreicht hat.

Heute steht für uns im Mittelpunkt die Fortbildung der deutschsprachigen Jugendlichen. Wir haben 4 Entwicklungsvorhaben:

  • Die Unterstützung und Förderung der deutschen Minderheit aus Rumänien, deren Sprache und Kultur
  • die Überlieferung von Wissen und Werten eines Vereins, des Freiwilligendienstes und was es bedeutet, selbst die Initiative zu ergreifen
  • die Unterstützung der internationalen Mobilität
  • Das Ermöglichen der persönlichen und beruflichen Fortbildung unserer deutschsprechenden Jugend

Wir wünschen uns neue, kulturelle und bildungsorientierte Perspektiven für die gesamte deutschsprachige Jugendzu öffnen.

Mehr über unsere spannende Geschichte und Infos über alle unsere Projekte sind in unserem Jahresbericht zu finden oder man kann unsere Webseite besuchen.

Weitere Informationen über unsere Projekte finden Sie in unserem Jahresbericht oder auf unserer Webseite.