Über das Projekt

Was? Die Gutenberg Sommerschule

Wer? Deutschsprachige Schüler und Schülerinnen

Wann? 23.-30. Juli 2017

Wo? Klausenburg (Cluj-Napoca), Rumänien

Teilnahmebeitrag: 495 RON/ 395 RON

Über das Projekt:

Die Gutenberg Sommerschule richtet sich an deutschsprachige Schüler und Schülerinnen des Landes und ist die größte Veranstaltung dieser Art in Rumänien.

An dem Projekt können jährlich 200 Jugendliche im Lyzeum teilnehmen, die Deutsch als Mutter- oder Fremdsprache lernen.

Ziel des Projektes:

Durch die Teilnahme an der Sommerschule werden die Jugendlichen die Grundelemente des Projektmanagements erlernen. Dazu werden sie während der Seminarwoche zu verschiedenen Workshops und Trainingseinheiten in diesem Bereich arbeiten, die  nicht nur bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten im Bereich des Projektmanagements helfen sollen, sondern auch den Mut stärken, eigenen Projekte zu veranstalten.

Da das Projekt in Cluj-Napoca stattfindet, werden die Teilnehmenden auch die Möglichkeit haben, eine der größten Universitätsstädte Rumäniens besser kennenzulernen, Einblicke in das Studierendenleben zu sammeln und sich über das Angebot der Babeș-Bolyai Universität zu informieren.

Kreativität und die deutsche Sprache werden während der Workshops hervorgehoben, sodass die Schüler und Schülerinnen auf Deutsch durch Methoden, die ihrem Sprachniveau entsprechen, lernen, wie Projekte eigenständig koordiniert und organisiert werden. Darüber hinaus werden unterschiedliche Elemente der deutschen Kultur vermittelt und veranschaulicht.

Schon vor dem Beginn des Programms werden die Teilnehmenden in Gruppen von bis zu 20 Schülern und Schülerinnen eingeteilt, sodass sie auch die elementare Fähigkeiten zur Zusammenarbeit in einem Team lernen bzw. die bestehenden Kenntnisse ausbauen können. Verantwortlich für diese Gruppen werden die Mitglieder des Vereins sein, die für einen guten Ablauf der Aktivitäten zuständig sind.

Um die Schüler und Schülerinnen zu motivieren, aktiv an den Workshops und Trainingseinheiten mitzumachen, organisieren wir am Ende der Woche eine Simulation, die auf den Inhalten der Sommerschule basiert. Auf diese Weise erhalten  die Teilnehmer und Teilnehmerinnen eine Chance, die vermittelten Kenntnisse direkt anzuwenden. Dieses praktische Training verhilft den Jugendlichen zu ersten Erfahrungen, Verhandlungen mit Unternehmen zu führen, eine Rede vor Publikum zu halten oder eine Werbekampagne vorzubereiten.

Am Ende des Projektes finden eine Urkundenverteilung und eine Feedbacksession statt, die aus Feedbackfragebögen und einer kurzen Gruppendiskussion besteht.

Außerdem bieten wir eine tolle Möglichkeit für die aktivsten Teilnehmer der Sommerschule: 5 von euch können mit einem Stipendium 2 Wochen kostenlos in Österreich verbringen! Diese Preise bekommen diejenige, die nicht nur dabei waren an der Sommerschule, sondern die sich in alle Aktivitäten mit Herz und Seele einbezogen haben.

Und letztens, wenn du dich gefragt hast “wie kann ich 100 RON weniger Teilnahmebeitrag für die Sommerschule bezahlen?” hier ist die Antwort: Sammel fünf 2% Formulare und reiche sie bis 25. Mai bei den Behörde ein. Wie genau du das machen kannst, findest du hier.